Bäume und Baumgrab-Arten - Waldfriedhof Schönburger Land
16317
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-16317,ajax_fade,page_not_loaded,,vertical_menu_enabled,qode-title-hidden,qode-theme-ver-9.5,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive
Logo des Waldfriedhofs Schönburger Land ohne Schrift

Bäume und Grabarten

Im Waldfriedhof Schönburger Land dienen Bäume als Grabstätten für einzelne Personen, Ehepartner und Freundes- oder Familienkreise. Für ein Baumgrab stehen neben den vielen, schönen Eichen auch einige Birken und Erlen zur Auswahl. Im Zuge der Eröffnung wurden darüber hinaus 2 kleine Weißtannen und 3 Eibenfelder mit insgesamt 9 Eiben gepflanzt. Als zusätzliche Ergänzung befinden sich auf dem Friedhofsgelände auch 4 jahrtausendalte Findlinge.

 

Die nachfolgende Tabelle gibt einen Überblick über die Bäume und Baumgrab-Arten auf dem Waldfriedhof. Im unteren Bereich dieser Seite finden Sie entsprechende Erläuterungen.

Übersicht der Bäume und Grabarten - Familien- und Partnerbäume sowie Gemeinschaftsplätze

Auswahl eines Baumgrabs

Bereits zu Lebzeiten kann eine Begräbnisstätte an einem bestimmten Baum ausgewählt werden. Bei den Gemeinschaftsgräbern kann alternativ zum Erwerb auch eine Reservierung vorgenommen werden.

Laufzeit der Grabstätten auf dem Waldfriedhof

Die Ruhezeiten von einem Baumgrab können für eine Dauer von 20 bis zu 60 Jahren gewählt werden. Unter der Rubrik „Bestattungskosten“ informieren wir ausführlich über die Laufzeiten und Kosten der verschiedenen Grabarten. Alle erworbenen Grabstätten können nach Ende der Laufzeit natürlich auch verlängert werden.

Kennzeichnung der Urnengräber

Eine dezente Namenstafel mit Geburts- und Sterbedatum kennzeichnet die Grabstelle. Jede von Ihnen ist genau eingemessen und in einem Register eingetragen. In unserer Friedhofskarte, in welcher alle Baumgräber numerisch gekennzeichnet sind, finden Sie das Waldgrab wieder. Unter der Rubrik „Dokumente“ finden Sie auch eine Download-Version der Friedhofskarte.

Biologisch abbaubare Urnen

Die Urnen, die im Waldfriedhof Schönburger Land beigesetzt werden, müssen biologisch abbaubar sein. Eine biologisch-abbaubare Urne erhalten Sie von Ihrem Bestatter. Das Bestattungsinstitut wird Ihnen bei der Auswahl einer Urne mit Rat und Tat zur Seite stehen können. Mittlerweile gibt es auch bei den biologisch-abbaubaren Urne eine große Fülle an Auswahl. Von Urnen aus Holz und Keramik bis hin zu frei gestaltbaren Urnen steht Ihnen hier alles offen. Hintergedanke der Notwendigkeit einer biologisch-abbaubaren Urne ist die geringe Belastung der Natur bei der Beisetzung der sterblichen Überreste.

Erläuterung zu den Baumgrab-Arten

1. Bäume
a.Familienbäume

Der Familienbaum kann bis zu 10 Angehörigen einer Familie als Grabstätte dienen. Auch Freundeskreise oder Nachbargemeinschaften können an einem Familienbaum die letzte Ruhe finden. Die Laufzeit für einen Familienbaum beträgt 60 Jahre. Bei dieser Grabart wird zwischen dem ‚Familienbaum‘ und dem ‚Besonderen Familienbaum‘ unterschieden. Der ‚Besondere Familienbaum‘ unterscheidet sich vom ‚Familienbaum‘ vor allem durch seine Lage, seine natürliche Ausprägung oder seine Größe.

 

b. Partnerbäume

Ein Partnerbaum ist als letzte Ruhestätte für Ehepaare,  Lebensgemeinschaften, Freunde oder Einzelpersonen gedacht. An einem Partnerbaum können bis zu 3 Grabstellen belegt werden und die Laufzeit beträgt 40 Jahre.

 

c. Gemeinschaftsbäume

Im Gegensatz zum Familien- und Partnerbaum können am Gemeinschaftsbaum nur einzelne Grabstätten erworben werden. Die Laufzeit für Gemeinschaftsbäume beträgt 30 Jahre und auch hier wird eine Unterscheidung zwischen dem ‚Gemeinschaftsbaum‘ und dem ‚Besonderen Gemeinschaftsbaum‘ vorgenommen. Der ‚Besondere Gemeinschaftsbaum‘ unterscheidet sich vom ‚Gemeinschaftsbaum‘ vor allem durch seine Lage, seine natürliche Ausprägung oder seine Größe.

 

2. Alternative Grabarten

a. Försterbaum

Beim Försterbaum handelt es sich um einen Gemeinschaftsbaum, der durch die Friedhofsverwaltung vorab ausgesucht wird. Somit können die Interessenten bzw. Angehörigen die Auswahl des Baumes nicht beeinflussen. Die Laufzeit für einen Försterbaum beträgt 20 Jahre. An einem Försterbaum können bis zu 10 Menschen beigesetzt werden.

 

b. Eibenfeld

Das Eibenfeld besteht aus 3 gepflanzten Eiben, welche bis zu 10 Menschen als letzte Ruhestätte dienen. Im Waldfriedhof Schönburger Land sind derzeit 3 solcher Eibenfelder (E1-E3) angelegt. Die Laufzeit für eine Grabstätte am Eibenfeld beträgt 20 Jahre.

 

c. Tanne

Auf dem Waldfriedhof haben wir darüber hinaus zwei kleine Weißtannen gepflanzt. Als mögliche Alternative zu den ausgewachsenen bzw. älteren Bäumen stehen diese ebenfalls als Grabstelle zur Verfügung. Bis zu 10 Grabstätten können um die jeweilige Tanne angelegt werden. Die Laufzeit beträgt 20 Jahre.

 

d. Findling

Auf dem Waldfriedhof Schönburger Land befinden sich 4 jahrtausendalte Findlinge. An den Findlingen F1-F3 stehen bis zu 10 Gemeinschaftsgräber zur Verfügung. Die Laufzeit hierfür beträgt 30 Jahre. Der Findling F4 ist ein ‚Familienfindling‘ und kann wie der Name schon sagt einer Familie (oder einem Freundeskreis) als letzte Ruhestätte dienen. Die Laufzeit für den Findling F4 beträgt 60 Jahre.

 

e. Engelsbaum

Der Engelsbaum ist eine kostenlose Grabstätte für Beisetzungen von Kindern bis zur Vollendung des 4. Lebensjahres.

Zufahrtsweg zum Waldfriedhof Schönburger Land
Aussicht vom Friedhof auf umgebende Felder, Dörfer und Wälder

Was ist eigentlich ein Waldfriedhof und was ist das Besondere am Waldfriedhof Schönburger Land?

Bestattungen am Fuße ehrwürdiger Bäume – erfahren Sie mehr über unser Konzept

Kontaktieren Sie uns –
wir begleiten Sie gern!